Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Projektdarstellung ICh

Ich habe eine Chance


  • 1. Förderaufruf
  • Förderbeginn: 01.09.2019
  • Förderende: 31.08.2024

(Koordinierender) Antragsteller

Jobcenter Ostholstein

Weitere Projektbeteiligte

Deutsche Rentenversicherung Nord (SGB VI), Deutsche Rentenversicherung Bund (SGB VI), AOK Nordwest (SGB V), Kreis Ostholstein (SGB XII), Integrationsfachdienst Lübeck/Ostholstein, Agentur für Arbeit (SGB III)

Rechtskreis des Modellprojekts

SGB II

Zielgruppe

  • Menschen mit zu erwartenden oder beginnenden Rehabilitationsbedarfen
  • Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen
  • Menschen mit komplexen gesundheitlichen Unterstützungsbedarfen
  • Personen aus der förderfähigen Zielgruppe mit spezifischer Situation in Bezug auf frühzeitige Intervention und/oder Rehabilitation

Zahl der Teilnehmenden

2000

Das Projekt ist in folgenden Bundesländern vertreten

  • Schleswig-Holstein

Förderpolitische Ziele

Die Erprobung innovativer Leistungen und/oder Maßnahmen, die geeignet sind

  • die Erwerbsfähigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen
  • einer drohenden (Teil-) Erwerbsminderung entgegenzuwirken
  • die gesellschaftliche und berufliche Teilhabe zu verbessern

Themen des Modellprojekts

  • Zusammenarbeit der Akteure
  • individualisierte Bedarfsorientierung/ Leistungserbringung
  • frühzeitige Intervention
  • Nachsorge und Teilhabe
  • weitere Themen, die der Verfolgung eines der o.g. förderpolitischen Ziele dienen: Leistungsverbesserung für die Teilnehmer erreichen

Kurzbeschreibung des Modellprojekts

Aktuell werden vom Jobcenter Ostholstein rund 3.000 Arbeitslose betreut. Davon haben allein 2.000 nicht nur vorübergehende körperliche oder psychische Einschränkungen. Bisherige Vorgehensweisen und gesetzliche Möglichkeiten im SGB II, um die Leistungsfähigkeit zu verbessern, reichen hierzu nicht aus. Deshalb sind neue Wege und eine erheblich verstärkte Kooperation mit Partnern, wie z.B. der Deutschen Rentenversicherung, Krankenkassen, Kreis Ostholstein -SGB XII-, erforderlich. Das Projekt ICh (Ich habe eine Chance) bedeutet eine massive qualititative Verbesserung der Zusammenarbeit in einer innovativen Organisationsstruktur, die den Teilnehmern (TN) neue Perspektiven zur Teilhabe bietet. Ziel ist es, dass alle Kooperationspartner gemeinsam lösungsorientiert im Sinne der TN arbeiten. Zu diesem Zweck entstehen 2 sog. Gesundheitshäuser an 2 verschiedenen Standorten im Flächenkreis Ostholstein. Hier sollen alle Partner "Büro an Büro" zusammenarbeiten. Langfristig ergeben sich schnellere Entscheidungen und individuellere Lösungen für die TN. Zuständigkeitsfragen bremsen nicht mehr. Es wird eine deutlich verbesserte Teilhabe der TN der Zielgruppen erreicht. Projektziel ist es, 2000 Kunden die Teilnahme anzubieten und davon 650 TN für das 1. Arbeitspaket (AP) zu gewinnen. 80% der TN sollen eine messbare Verbesserung der beruflichen, gesellschaftlichen uns sozialen Teilhabe erfahren.

Was ist das Innovative an dem Projekt?

Neuartige Organisationsstruktur durch die Zusammenarbeit von 7 Kooperationspartnern aus 5 verschiedenen Rechtskreisen schaffen neue und vertiefte Kommunikationsstrukturen zum Vorteil der TN. Gemeinsame Fallkonferenzen mit dem Kunden ermöglichen Lösungen.

Kontakt

Jobcenter Ostholstein
Janusstr. 5, 23701 Eutin
Telefon: 04521 / 7965-650
E-Mail: Karl-Hermann.Paulsen@jobcenter-ge.de Jobcenter-Ostholstein.rehapro@jobcenter-ge.de

Hinweis zur Haftung

Bei den Projektbeschreibungen handelt es sich um Selbstdarstellungen, die vom koordinierenden Antragstellenden eingereicht wurden. Für die Inhalte der Projektbeschreibungen sind die Antragstellenden verantwortlich.