Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Aktuelle Meldungen

.

Werkstattgespräche und Abschlussveranstaltung

Um innovative Ideen und Ansätze entwickeln und umsetzen zu können, bedarf es einer möglichst offenen konzeptionellen Förderrichtlinie für mögliche Modellprojekte. Gleichzeitig bedeutet dies, dass sich die Akteure im Bereich des SGB VI und des SGB II bei der Entwicklung und Umsetzung von innovativen Projektideen entsprechend engagieren müssen. Zur Unterstützung dieses Prozesses führte das BMAS im September und Oktober 2017 vier regionale Werkstattgespräche durch, um eine Plattform zum fachlichen Austausch und zur Ideenentwicklung für mögliche Projekte zu schaffen. Die Ergebnisse der Werkstattgespräche flossen gleichzeitig auch in die inhaltliche Ausgestaltung der Förderrichtlinie für die Modellprojekte nach § 11 SGB IX ein. An diesen Werkstattgesprächen haben die wesentlichen Akteure der Modellprojekte, die auch im Beirat vertreten sind (u. a. Betroffenenverbände, Deutsche Rentenversicherung Bund, Bundesagentur für Arbeit, kommunale Spitzenverbände, Sozialpartner, Länder, Wissenschaft sowie weitere Einrichtungen, Verbände und Institutionen) teilgenommen. Alle Teilnehmenden der Werkstattgespräche finden Sie in dieser Teilnehmerliste (PDF, 61 KB, Datei ist barrierefrei nach BITV 2.0)*. Es wurde intensiv über die Themenbereiche Prävention vor Rehabilitation, verbesserter Zugang zu Rehabilitation, Personengruppen mit besonderen Problemlagen und nachhaltige Teilhabe diskutiert und mögliche Projektideen entwickelt.

Alle Ergebnisse der Werkstattgespräche finden Sie hier:

Abschrift Fotoprotokoll zum 1. Werkstattgespräch (PDF, 164 KB, Datei ist barrierefrei nach BITV 2.0)*

Bildergalerie zum 1. Werkstattgespräch

Abschrift Fotoprotokoll zum 2. Werkstattgespräch (PDF, 165 KB, Datei ist barrierefrei nach BITV 2.0)*

Bildergalerie zum 2. Werkstattgespräch

Abschrift Fotoprotokoll zum 3. Werkstattgespräch (PDF, 180 KB, Datei ist barrierefrei nach BITV 2.0)*

Bildergalerie zum 3. Werkstattgespräch

Abschrift Fotoprotokoll zum 4. Werkstattgespräch (PDF, 180 KB, Datei ist barrierefrei nach BITV 2.0)*

Bildergalerie zum 4. Werkstattgespräch

Die Eckpunkte der Förderung wurden auf der Abschussveranstaltung der Werkstattgespräche am 29. November 2017 vorgestellt und in der Sitzung des Beirats rehapro am 8. Dezember 2017 diskutiert. Sie bilden die Basis für die Ausgestaltung der Förderrichtlinie und sind hier abrufbar:

Präsentation Eckpunkte der Förderung rehapro (PDF, 538 KB, Datei ist barrierefrei nach BITV 2.0)

An der Abschlussveranstaltung haben folgende Institutionen teilgenommen:

  • Deutscher Gewerkschaftsbund
  • Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V.
  • ARINET GmbH
  • Deutscher Schwerhörigenbund e.V.
  • BAG SELBSTHILFE e.V.
  • Sozialverband Deutschland e.V.
  • Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.
  • Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.
  • Lebenshilfe e.V.
  • Kreis Offenbach
  • Landkreis Göttingen
  • Saale-Orla-Kreis
  • Landkreis Sonneberg
  • Landkreis Potsdam-Mittelmark
  • Landkreis Osnabrück
  • Jobcenter Warendorf
  • Jobcenter Wuppertal AöR
  • Jobcenter Stuttgart
  • Kommunales Jobcenter Hamm AöR
  • Deutscher Städtetag
  • Deutscher Landkreistag
  • Kreis Schleswig-Flensburg
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Jobcenter Kiel
  • Jobcenter Dresden
  • DRV Bund
  • DRV Mitteldeutschland
  • DRV Hessen
  • DRV Braunschweig-Hannover
  • DRV Rheinland-Pfalz
  • DRV Nordbayern
  • DRV Rheinland
  • DRV Schwaben
  • DRV Bayern Süd
  • DRV Baden-Württemberg
  • DRV Oldenburg-Bremen
  • DRV Westfalen
  • DRV Nord
  • DRV Berlin-Brandenburg
  • DRV Knappschaft-Bahn-See
  • GKV-Spitzenverband
  • AOK-Bundesverband
  • BKK Dachverband e.V.
  • Verband der Ersatzkassen e.V.
  • KNAPPSCHAFT
  • Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration
  • Bremen - Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport
  • Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
  • Hamburg - Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
  • Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern
  • Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein
  • Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt
  • Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
  • Saarland - Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
  • Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe
  • Arbeiterwohlfahrt
  • Deutscher Caritasverband e. V.
  • Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
  • Deutsches Rotes Kreuz e.V.
  • Diakonie
  • Fachverband Sucht e.V.
  • Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e.V.
  • BAG Beruflicher Trainingszentren e.V.
  • Bundesarbeitskreis der Berufsförderungswerke
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e. V.
  • BAG Werkstätten für behinderten Menschen e.V.
  • Bundesverband Deutscher Berufsförderungswerke e.V.
  • FAW & BAG ambulante berufliche Rehabilitation e.V.
  • SALO HOLDING AG
  • Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e.V.
  • Wirtschaftsforschung und Politikberatung
  • InterVal GmbH
  • Prognos AG
  • Universität zu Köln - Lehrstuhl für Arbeit und Berufliche Rehabilitation
  • HELIOS Park-Klinikum Leipzig
  • Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.
  • Bündnis Kinder- und Jugend-Reha e.V.
  • Fachstelle rehapro
  • Bundesministerium für Gesundheit
  • Bundesministerium der Finanzen
  • Bundesrechnungshof
  • Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V.
  • Verwaltungs-Berufsgenossenschaft
  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Arbeitsstab bei der Behindertenbeauftragten der Bundesregierung

*Hinweis:

Die Barrierefreiheit des Dokuments wurde mit AdobeAcrobat Pro geprüft.

Zusatzinformationen

Knappschaft-Bahn-See im Auftrag des Bundesministerium für Arbeit und Soziales