Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Projektdarstellung proFis

proaktiver Firmenservice


  • 1. Förderaufruf
  • Förderbeginn: 01.09.2019
  • Förderende: 31.08.2024

(Koordinierender) Antragsteller

Jobcenter Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Verbundpartner

Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg

Rechtskreis des Modellprojekts

SGB II

Zielgruppe

  • Menschen mit zu erwartenden oder beginnenden Rehabilitationsbedarfen
  • Menschen mit komplexen gesundheitlichen Unterstützungsbedarfen
  • andere Zielgruppen: Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung, mit auslaufender befristeter Erwerbsminderungsrente oder teilweiser Erwerbsminderungsrente sowie mit vorliegendem Vermittlungshilfebescheid

Zahl der Teilnehmenden

6 Berater sollen ab Mai 2020 kostant 50 Arbeitnehmende betreuen

Das Projekt ist in folgenden Bundesländern vertreten

  • Berlin

Förderpolitische Ziele

Die Erprobung innovativer Leistungen und/oder Maßnahmen, die geeignet sind

  • die Erwerbsfähigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen
  • einer drohenden (Teil-) Erwerbsminderung entgegenzuwirken
  • die gesellschaftliche und berufliche Teilhabe zu verbessern

Themen des Modellprojekts

  • Zusammenarbeit der Akteure
  • frühzeitige Intervention
  • weitere Themen, die der Verfolgung eines der o.g. förderpolitischen Ziele dienen: Kontaktaufnahme zu Unternehmen, die die Zielgruppen ausbilden bzw. beschäftigen können; Erhalt von Arbeitsplätzen für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen

Kurzbeschreibung des Modellprojekts

Mit dem Modellprojekt "proFis — proaktiver Firmenservice" wird in der Region Berlin erstmals ein gemeinsames träger- und rechtskreisübergreifendes Angebot getestet. Es richtet sich an gesundheitlich beeinträchtigte SGB II-Kunden/Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und an Unternehmen. Bislang agierten der Antragsteller, das Jobcenter Charlottenburg-Wilmersdorf (JC CW), und der Verbundpartner, die Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg (DRV BB), sowohl bei der Beratung von gesundheitlich beeinträchtigten SGB II-Kunden und Kundinnen bzw. Versicherten als auch bei der Beratung von Unternehmen immer nur bis zur jeweiligen fachlichen Leistungsgrenze. Im Projekt „proFis“ werden institutionelle Grenzen aufgelöst und die jeweiligen Kompetenzen und Leistungen der beiden Partner gezielt gebündelt. Sitz des aus jeweils drei Fachkräften des Jobcenters Charlottenburg-Wilmersdorf und der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg zusammengesetzten Kompetenz- und Beratungsteams ist das Jobcenter Charlottenburg-Wilmersdorf. Hier werden zukünftig gesundheitlich beeinträchtigte Jobcenter-Kundinnen und Kunden, Versicherte und Unternehmen gezielt beraten und betreut. Ziel des berlinweit agierenden Beratungsangebotes ist es, den Leistungsbezug im SGB II zu vermeiden, zu reduzieren oder zu beenden bzw. bereits bestehende Arbeitsplätze zu erhalten und drohenden Erwerbsminderungen frühzeitig entgegenzuwirken. Das Projekt „proFis“ ergänzt somit die bestehenden Angebote um den Ansatz der Beratung von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen und Unternehmen unter einem Dach und aus einer Hand.

Was ist das Innovative an dem Projekt?

Das im Kompetenzteam "proFis" gebündelte gemeinsame Beratungsangebot bietet einen neuartigen organisatorischen Ansatz. Die "proFis" ergänzen bestehende Angebote um den Ansatz der Beratung von Arbeitnehmenden und Unternehmen unter einem Dach und aus einer Hand. Eine Verstetigung des Kompetenzteams proFis kann durch entsprechende Handlungsempfehlungen nach Projektende ein mögliches Resultat sein.

Kontakt

Jobcenter Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf
10589 Berlin Goslaer Ufer 37
Telefon: 030 5555 32 6524
E-Mail: rehapro-proFis@jobcenter-ge.de

Hinweis zur Haftung

Bei den Projektbeschreibungen handelt es sich um Selbstdarstellungen, die vom koordinierenden Antragstellenden eingereicht wurden. Für die Inhalte der Projektbeschreibungen sind die Antragstellenden verantwortlich.